Zentralausschuss der berufs-
bildenden Pflichtschulen in OÖ
T: 0732 / 71 97 00 -150
F: 0732 / 7720 - 25 94 94
ZA-BBPS.POST@ooe.gv.at

RS 10 2013/14 - Unsere LKUF muss erhalten bleiben!

Rundschreiben

RS 10 2013/14 - Unsere LKUF muss erhalten bleiben!

3. Juni 2014

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

Die Zusammenlegung aller Krankenkassen, wie sie nun auch von Landeshauptmann
Dr. Josef Pühringer in den Oberösterreichischen Nachrichten vom 2. Juni 2014 angedacht
wird, würde auch unsere eigenständige und erfolgreiche LKUF betreffen!

Wir lehnen dies aus folgenden Gründen ab:

- Unsere LKUF ist eine ausgezeichnete Krankenfürsorge für uns OÖ Berufsschullehrer/innen
   und Pflichtschullehrer/innen!
- Die LKUF versteht sich stets als berufsspezifische Krankenfürsorge, die besonders
   die Anforderungen des Lehrberufes im Auge hat. So sieht es sowohl das
   Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz als auch das LKUF-Landesgesetz vor!
- Unsere LKUF bekommt weder aus dem Bundes- noch aus dem Landesbudget
   einen einzigen Cent als Zuschuss und bilanziert eigenständig positiv!

Das Einfließen der LKUF in eine allgemeine Landeskrankenkasse würde unsere jahrzehntelang
erfolgreiche Eigenständigkeit in Gefahr bringen.

Mit unserer LKUF stehen wir NICHT für diese Form der Budgetkonsolidierung zur Verfügung!

Dies werden, so wie in der Vergangenheit auch, alle politischen Verantwortungsträger zur
Kenntnis nehmen müssen, egal welcher Partei sie angehören.

Freundliche Grüße

Für den Zentralausschuss und die
Gewerkschaft der Berufsschullehrer/innen

Vorsitzende Judith Roth eh.